Einmal die Woche möchte ich euch die für mich interessantesten Fotos, Portfolios, Tipps & Tricks, Kameras, Zubehör, Reportagen und was nicht noch sonst wie irgendwas mit dem Fotografieren zu tun hat, vorstellen, die ich im Netz gefunden habe. Kurz und knackig für die Inspiration am Wochenende. Mal mehr, mal weniger.

Beginnen werde ich immer, so vorhanden, mit meinem persönlichen Instagrambild der Woche. Instagram wird häufig verschrieen in der “ernstzunehmenden” Fotocommunity und ja, es sind schnelle Bilder und sie sind auch nicht immer perfekt, weil Handykameras zwar immer besser werden, aber eben immer noch einige Unzulänglichkeiten mit sich bringen. Aber ich fotografiere gerne mit meinem Handy, nutze Instagram intensiv und habe dort auch schon einige tolle Fotografen entdeckt. Deren Fotos würde ich auch gerne zeigen, aber ihr wisst ja wie das in Deutschland mit dem Urheberrecht und den damit verbundenen Risiken ist. Wann immer ich aber das OK der Fotografen bekomme, verzichte ich gerne auf ein Bild von mir.

  • Portfolio von Romina Ressia: Domina macht schon länger Fotos,die ich mir gerne anschauen, aber das neueste Projekt hat mich richtig begeistert. Portraits wie klassische Gemälde, aufgebrochen mit modernem Firlefanz. Diese Serie wird auch in der nächsten GUP vorgestellt. Und wenn ihr dann noch nicht genug habt, Romina hat auch einen Instagramaccount, was ich recht erstaunlich finde; und gut.
  • Kwerfeldein kürt die wichtigsten Fotos 2013. Ganz persönlich. Gefällt mir.
  • Beim Stilpirat habe ich ein Hollywood-Portrait-Shooting gefunden. Die Bidler finde ich den Oberhammer. Ganz ganz großes Kino.
  • Die Panono Panorama-Ballkamera ist schon ein komisches Stück Fototechnik. Aber wenn das Teil einigermaßen erschwinglich sein sollte, würde ich mir das mal anschauen. Es ist ein Ball, in dem einige Kameras insgesamt ein 360° Panorama aufnehmen. Der Ball ist gepolstert und so kann man ihn in die Luft werfen, sich auf Partys gegenseitig zuwerfen und damit allerlei weiteren Blödsinn anstellen. Undd meines Erachtens nach ist Fotografie irgendwie auch immer das: Blödsinn machen, Spielen, Ausprobieren.
  • Nochmal Instagram. Auf dem ebenfalls sehr zu empfehlenden Blog von Instagram werden tolle Selbstportraitillusionen von Malin aus Stockholm vorgestellt.
  • Buntheit benebelt die Sinne. Ein Plädoyer von Regina Schmeken für die Schwarz-Weiß-Fotografie.
  • Eine Facebookempfehlung: A Lifetime Photography zeigt jeden Tag Klassiker der Fotografiegeschichte.