fenster zur-wirklichkeit

fenster zur-wirklichkeit

Venedig gibt es unendlich oft. Venedig spiegelt sich selbst in allem wieder was Venedig ausmacht. In jedem Kanal, in jedem Fenster in jeder Gasse verdoppelt und verdreifacht sich diese Stadt selbst. Ihren Schmutz, ihren Prunkt, ihre Farben und die Phantasie, die in jedem Stückchen Mörtel rieselnd der Zeit widersteht. Schief, krumm, morsch, stolz.

3 Kommentar(e)

  1. Michael Siegel

    Das Fenster ist auf jeden Fall ein guter Repräsentant von Pracht und Verfall. Ich hätte mir entweder noch mehr Fenster gewünscht in denen sich etwas spiegelt oder aber mehr Spiegelung in dem einen Fenster. Wobei man sich das ja nicht immer aussuchen kann. Übrigens scheint mir das Bild dadurch dass es von unten fotografiert ist leicht nach hinten zu kippen, und etwas nach links. Man kann versuchen das in Photoshop mit Transformation->Verzerren zu korrigieren, so dass es wirklich frontal betrachtet wird, geht mit erstaunlich geringem Qualitätsverlust.

  2. Raphael Raue

    Das habe ich schon gemacht. Das Problem ist, dass das Fenster selbst auch noch verdammt schief in der Wand sitzt, Venedig halt und es noch komischer aussieht, wenn ich das auch noch korrigiert hätte.

  3. Martin Loos

    Tolles Foto. Ich hätte da oben links dieses schwarze etwas entweder ganz drauf, oder ganz weg genommen… so ist es irgendwie störend. Hast du das mal hochkant probiert? Würde bestimmt auch gut aussehen.

Comments are closed.