Sommer

Sommer

Da nicht nur in meiner Umgebung, sondern auch hier auf dem Heliographen Blog immer mehr graue und triste Gebäude zu sehen sind, habe ich mich dazu entschlossen ein Foto aus dem Sommer mit einem schönen, mit Blumen bestückten Balkon zu posten.

Rausch mir doch den Buckel runter

rausch-mir-doch-den-buckel-runter

Ich war in Frankfurt, wollte eigentlich auf der Zeil Menschen im Vorbeigehen fotografieren und hatte deshalb das analoge Tamron Teleobjektiv auf meine Nikon geschraubt. Aber das Licht war schon schummerig, als ich in Frankfurt angekommen bin und so sind mir alle Fotos entweder verwackelt oder rauschten wie Hölle. Ein Nachmittag für die Katz, wäre da […]

Unabhängigkeit in Stein

TriumphBRX2

„In der belgischen Revolution von 1830 erhob sich die überwiegend katholische Bevölkerung der südlichen Provinzen des Vereinigten Königreichs der Niederlande gegen die Vorherrschaft der mehrheitlich protestantischen Nordprovinzen. Innerhalb weniger Wochen im August und September führte der Aufstand zur Abspaltung der flämischen und wallonischen Landesteile und zur Gründung des belgischen Staates.“ Seit 1905 erinnert der imposante […]

Nackter Beton

turm

Alle hassen nackten Beton. Ich nicht. Vor allem, wenn dieser schon einige Dekaden erlebt hat. Beton entwickelt dann eine eigene Struktur und diese Strukturen mag ich, vor allem wenn sie mit Glas und anderen Baustoffen daherkommen. Alle hassen die Gebäude auf den Lahnbergen in Marburg. Ich nicht. Die neuen geben nichts her, sind nur einfach nicht hässlich, […]

Millennium Wheel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Bild ist in London entstanden und zeigt das berühmte London Eye. Es ist derzeit das höchste Riesenrad in ganz Europa. Das Wetter war wie immer schlecht aber es hat sich gelohnt.

In der Sichtachse

Bruessel_Strasse

Dieses Bild habe ich auf einer Erkundungstour durch Brüssel gemacht. Die starke Zentralperspektive bringt den stadtplanerischen Grundgedanken an dieser Stelle sehr deutlich rüber. Um die konstruierte Situation zu überspitzen habe ich die Farbgebung der Stadt sehr stark reduziert. Mit der Unschärfe in der Tiefe und der Farbgebung hat es nun etwas von den nachcolorierten Fotografien […]

Der Engel

Engel

  Das ist der böse Thanatos, Er kommt auf einem fahlen Roß; Ich hör den Hufschlag, hör den Trab, Der dunkle Reiter holt mich ab – Er reißt mich fort, Mathilden soll ich lassen, Oh, den Gedanken kann mein Herz nicht fassen!   Sie war mir Weib und Kind zugleich, Und geh ich in das […]

Lichtdurchflutet

Wasserwerk_SW

“Was soll ich mit dem Zeuge machen Dem Wasser ohne Saft und Kraft, Gemacht für KrötenMolcheDrachen, Von uns’rer guten Bürgerschaft?” Inschrift an einer Wand im Wasserwerk Berlin Dieses Bild sollte Martin (er)kennen. Es ist im Wasserwerk in Berlin entstanden, kurz bevor wir uns dort getroffen haben. Die alte Industriearchitektur mit ihren Ornamenten und der Lichteinfall […]

Ruhequell einer Nachtwandlerin

Kranzplatz_Brunnen

Auf meinen Streifzügen durch Wiesbaden treffe ich immer wieder auf heiße Quellen, die zu dieser Jahreszeit besonders reizvolle Motive bieten. Diese hier ist nach typisch wiesbadener Art auch wunderbar ausgeschmückt und zur Schau gestellt. Ein kleiner Ruhepol und ein Schmuckstück zugleich. Es ist einer der Orte für die ich Wiesbaden sehr liebe, eigentlich das Herz […]

Up the Box

up the box

Ich mag Linien und Gebäude, die aus klaren Linien, Glas und Stahl etwas mehr schaffen als die Funktion die sie beherbergen. Ist schwierig da die Grenze zu ziehen ab wann ein Gebäude eine idee hat und ab wann es eben nur da steht. Ebenso schwierig ist es diese idee dann auch noch aufzubrechen und ein […]

Moschee

MOSCHEE

In der Türkei aufgenommen, eine Moschee. Das war eine tolle Erfahrung, die Muezzinsänger die mehrfach am Tag in fremden Harmonien die Stadt zum Gebet rufen. Schön!

Fenster zur Wirklichkeit

fenster zur-wirklichkeit

Venedig gibt es unendlich oft. Venedig spiegelt sich selbst in allem wieder was Venedig ausmacht. In jedem Kanal, in jedem Fenster in jeder Gasse verdoppelt und verdreifacht sich diese Stadt selbst. Ihren Schmutz, ihren Prunkt, ihre Farben und die Phantasie, die in jedem Stückchen Mörtel rieselnd der Zeit widersteht. Schief, krumm, morsch, stolz.