bach-im-wohnzimmer

bach-im-wohnzimmer

Heute habe ich mein erstes Video gedreht. Eher durch Zufall und beim Herumprobieren. Ich weiß das darin einige Fehler sind…aber das mit dem Schneideprogramm ist echt schwer und ich habe nur die Basics angewendet. Die Musik war das schwierigste, weil die GEMA den Finger auf allen Lieder hat. Trotzdem…ich bin so aufgeregt! Mein erstes Video.

7 Kommentar(e)

  1. Raphael Raue

    Ich mag das Video sehr. Es ist so wie du fotografierst nur mit noch mehr Ausdruck. Intimität, Farben, Licht, Unschärfe und jetzt auch noch langsame Bewegungen, die all dies betonen. Technisch hast du sicher noch einiges zu verbessern, aber ein großartiger Einstieg mein Schatz!

    PS: Das illustrierende Foto gefällt mir auch, aber das könnte daran liegen, dass ich meinen alten Plattenspieler ziemlich gern habe.

  2. Martin Loos

    Dein Video ist schön geworden. Besonders für das Erste. Mir gefällt der Ausdruck und die Ruhe. Bach ist natürlich auch ein super Thema. Nun der Tadel. Ich würde weichere Bewegungen mit der Kamera machen, aber das kommt mit der Zeit. Es gibt Techniken wie man so eine Kamera halten kann ohne Stativ. Ich denke das muss man aber ein wenig üben. Das Video hat für mich persönlich zu viele Längen. Die Eindrücke am Ende hat man am Anfang schon gesehen. Wenn ich mich nicht täusche hast du manche sogar kopiert. Finde ich persönlich nicht so toll und hätte eher das Video kürzer gemacht.So wirkt es schnell langweilig. Und warum drückst du am Ende den Start Knopf, oder ist das so gewollt? (Ist der Plattenspieler von Windows) Ich bin mal auf dein nächstes Werk gespannt.

Comments are closed.