Atlantiksturm_I

Atlantiksturm_I

So viel Naturgewalt wie an der Irischen Atlantikküste habe ich noch nicht am eigenen Leib erlebt. Es war unbeschreiblich imposant.
Fotografieren wurde zum Abenteuer bei all dem Sturm, der peitschenden Gischt und dem oft plötzlich einsetzenden Regen oder Hagel.
Aber eben das hat den Reiz ausgemacht und es wurde schnell egal, dass man nach wenigen Bildern die Linse putzen und zum Objektivwechsel irgendwo ein bisschen Windschatten suchen musste.

Wie der Name schon verrät, werden weitere Bilder von anderen Orten der Irischen Küste in den nächsten Wochen folgen.

2 Kommentar(e)

  1. Jennifer Sowa

    Danke! Es war auch das reinste Drama. ;)
    Im Laufe der Zeit hatte ich schon Angst, mir die Kamera im feucht kalten Sturm zu versalzen oder schlimmeres.
    Sollte es ein nächstes mal geben, werden Kamera und Objektive besser geschützt und verpackt.

Comments are closed.