Obacht!

wachmann

Diesen Wachmann habe ich im Totentempel der Hatschepsut in Luxor gefragt, ob ich ihn fotografieren darf und er war sichtlich stolz, was man seiner gehobenen Brusthaltung entnehmen konnte, dass ich nicht einfach nur einen Schnappschuss wollte, sondern wirklich ihn fotografieren wollte. Solche Erlebnisse lassen mich dann auch die bisweilen entgeisterten Blicke vergessen, die man bisweilen auf der Straße nach […]

Feder

feder

Viel Licht. Ein wenig Schminke. Schöne Menschen. Alle Menschen haben diese Schönheit. Den Moment abpassen. Mehr ist Fotografie nicht. Mehr braucht sie jedenfalls nicht.

Der Pumpenwächter

pumpenwaechter

Der Pumpenwächter des Bassins im Luxortempel bei der Arbeit. Gestellt. Fotos machen kostet ein Euro. Wie alles in Ägypten. Dafür bekommt man aber auch die Simulation eines Lebens, was so sicher nie stattfindet und den Ernst, den sich sonst kaum ein Ägypter leisten kann.

Kein Schnickschnack

Unbenannt-1

Letzte Woche habe ich ein Bild von Lydia gepostet, so “perfekt” abgelichtet, wie man es aus der klassischen Werbung gewohnt ist. Ich konnte es aber selbstverständlich nicht lassen, sie auch so zu fotografieren, wie ich sie sehe. Ich mag es so sehr viel lieber als den Schleier der Schönheit. Was meint ihr?

Schleier der Schönheit

DSC_0157-aus

Ein Foto wie aus der Werbung. Strahlende junge Schönheit. Augen so tief wie der Marianengraben, Lippen, die jedem Produkt seine Köstlichkeit hinzufügen können, Zähne, die weißer nicht scheinen können, Haut, die jeder Creme höhnend ihre Ablehnung entgegenlächelt. Perfektion. Ganz nett, aber man hat es schon so oft gesehen. Ich wollte so ein Foto auch mal machen. […]

Zeichen der Zeit

DSC_0065

Ein unscheinbarer Schnappschuss im grauen November hat mich beim bearbeiten dann doch gepackt. Es ist wieder einmal eines der technisch misslungesten Fotos der Serie. Perfektion ist eben nicht mein, auch wnen ich ind er nächsten Woche genau das Gegenteil posten werde. Versprochen!