5 Kommentar(e)

  1. vv

    Hi,

    man möchte hier ja nicht zu sehr mit dem Finger zeigen, aber: Weiß die Dame, dass sie jetzt im Internet zu sehen ist und ist damit einverstanden? Falls nicht, würd’ ich es lieber wieder löschen.

    Nichts für ungut, ansonsten schöne Seite!

  2. Raphael Raue

    Das ist tatsächlich eine knifflige Frage, die du da ansprichst. Ich bin zwar kein Anwalt, habe ich aber Mal schlau gemacht, was es da für Paragraphen zu gibt. Zwei bereiche des Rechts greifen in solchen Fällen ineinander: das Persönlichkeitsrecht und dabei genauer das Recht am eigenen Bild und die Kunstfreiheit. Ich zitiere dazu Mal die Wikipedia:

    “Das Kunsturhebergesetz versucht, diesen Interessenkonflikt zu lösen. § 23 Abs. 1 Nr. 4 KunstUrhG regelt, dass eine Einwilligung des Abgebildeten zur Veröffentlichung nicht erforderlich ist, sofern die Verbreitung oder Schaustellung einem höheren Interesse der Kunst dient. § 23 Abs. 2 KunstUrhG enthält jedoch wiederum eine Schranke. So ist eine Veröffentlichung dann untersagt, wenn hierdurch ein berechtigtes Interesse des Abgebildeten oder, falls dieser verstorben ist, seiner Angehörigen verletzt wird.” Artikel “Recht am eigenen Bild”

    Ich denke also, eine Veröffentlichung wie die oben ist rechtlich abgesichert, es sei denn die junge Frau bringt berechtigte Interessen vor, warum das Bild nicht veröffentlicht werden sollte. Ich muss also nicht fragen. Soweit der rechtliche Rahmen.

    Aber! Ich würde hier kein Bild veröffentlichen von Personen die mir durch ihr Verhalten irgendwie zu verstehen geben, dass sie gerade wirklich nicht fotografiert werden wollen. Ich würde auch jedes Bild entfernen, wenn sich jemand meldet und das möchte, auch wenn ich es rechtlich nicht muss.

    Die junge Frau von oben hat mich angelächelt und sicher gemerkt, dass ich sie gerade fotografiert habe. Ich brauche ihr Einverständnis nicht, aber es sind auch Leute gekommen und haben sich beschwert. Die Bilder werde ich nicht veröffentlichen, auch wenn da ein paar ganz nette dabei sind und ich denke, sogar diese rechtlich veröffentlichen zu dürfen.

    Wie gesagt, ich bin kein Anwalt und ob ich das alles richtig verstehe kann ich nicht garantieren. Ich würde hier keinen Upskirt-Schnappschuss zeigen, nach dem Motto “guckt ma die, ey, geil ey” aber ich denke, das der künstlerische Anspruch bei all unseren Bildern gegeben ist und es nicht allein um den Menschen auf den Fotos geht und denke deshalb vom Kunsturhebergesetz geschützt zu sein.

  3. Michael Siegel

    Ich denke auch: damit dass sie das Foto definitiv zur Kenntnis genommen und “einverständig” reagiert hat bist Du sowohl rechtlich als auch moralisch auf der sicheren Seite.

    Ungeachtet dessen kann ich dem Foto nicht so furchtbar viel abgewinnen. Ich denke ich hätte mir einen etwas größeren Ausschnitt gewünscht, aber das ist natürlich schwierig im Bahnhofs-Trubel.

  4. v

    selbst wenn: die zustimmung zu einem photo ist nicht identisch mit der einwilligung einer veröffentlichung.

  5. Claudia

    Hallo Raphael, bin durch Zufall auf die Seite gestoßen, da unser Sohn auch Raphael Raue heißt. Sein Uropa war auch Fotograf und seine Großtante ist es immer noch … vieleicht ein Zeichen :o)… Super tolle Seite und spitzen Fotos !!! Großes Lob und liebe Grüße

Comments are closed.